Himbeer-Dessert

Da unser diesjähriges Weihnachtsmenü aus Hirschbraten, Spätzle &
Rotkohl (aus dem Glas) bestand, wollten wir die Küchenmaschine zumindest zum
„emulgieren“ der Sauce verwenden…

Zumindest so die Theorie – da mein Mann die max. Füllhöhe wohl etwas
überschritten hatte, sah meine Küche (natürlich genau in dem Moment,
als die Gäste kamen) innerhalb weniger Sekunden aus wie ein Schlachtfeld…

Dafür hat sie mich aber tags zuvor bei meinem Dessert unterstützt 🙂
Himbeeren auftauen & anschließend pürieren klappte super!
Auch der Kuchenteig lies sich gut verrühren.

20161224_133055

Bei der Schlagsahne griff ich dann allerdings wieder zu meinem altbewährtem Mixer:
Laut Bedienungsanleitung ist das Schlagen von Sahne zwar möglich, allerdings konnte ich im Rezeptbuch
kein „Grundrezept“ finden (sprich, wie viel ml Sahne wie lange auf welcher Stufe geschlagen werden müssen)…